Sie sind hier: Orthopädie-Technik »Orthetik »Unterarm

Unterarm-/ Handorthesen

Mögliche Indikationen:

  • chronische, porttraumatische, postoperative Reizzustände
  • Paresen (Lähmungen)
  • beginnende Kontrakturen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung)
  • degenerative Veränderungen im Handgelenksbereich
  • Lagerung des Handgelenks und der Finger nach Frakturen, Verbrennungen, Distorsionen, nach handchirurgischen Eingriffen, Hemiplegie, Arthrose und rheumatischer Arthritis

Individuell gefertigte Orthesen

Unterarm-Handgelenksorthese aus Neopren:

  • positive Veränderung des Muskeltonus in Hand und Arm
  • dynamische Führung der durch das Handgelenk ausgelösten Bewegungen
  • durch individuelle Zügel und Pelotten wird Haltung und Steuerung zusätzlich beeinflusst

Unterarm- Hand-Orthese mit und ohne Quengelgelenk:

  • Lagerung von Unterarm, Hand und Finger
  • beugt Kontrakturen vor und hält weiteres Fortschreiten auf
  • mit Quengelgelenk ist die Stellung des Handgelenks variabel einstellbar, damit die Lagerung in verschiedenen Stellungen erfolgen kann
  • durch den stetigen in der Stärke veränderbaren Dauerzug (bei dynamischen Gelenken) werden die Muskeln gedehnt, auch die Gefäße und Nerven
  • Beweglichkeit nimmt automatisch zu, die Durchblutung steigt und der Aufbau des Gewebes wird gefördert

Konfektionierte Orthesen

Dorsale Carpaltunnelsyndrom Schiene/ Radialis(Fallhand)-Schiene (Fa. Bort):

  • funktionelle Lagerung der Hand
  • Greiffunktion bleibt erhalten
  • Korrekturen bei anatomischen Veränderungen möglich

ManuLoc Handgelenksorthese (Fa. Bauerfeind):

  • anatomisch geformte und größenadaptierte Trägermaterialien und Funktionselemente
  • hoher Tragekomfort
  • leichtes Anziehen durch ein anwenderfreundliches Verschlusssystem

Air Soft (Fa. neaTec):

  • Lagerung des Handgelenks, der Finger und des Daumens
  • anatomisch geformt
  • atmungsaktives Polstermaterial

Soft (Fa. neaTec):

  • Anpassung durch Aluminiuminnenstruktur
  • adaptierter Fingerkamm ermöglicht Einzelfingererfassung
  • weiche Fleeceeinlage, dadurch besonders für Patienten mit empfindlicher Haut geeignet

Grip (Fa. neaTec):

  • Beugekontrakturen der Finger können durch drei unterschiedlich dicke Handrollen schonend gelöst werden
  • Einsatz von biegsamem Material
  • Bezug kann abgenommen und gewaschen werden

Ihr Ansprechpartner

Christina Kolbe
Teamleiterin
Ortopädie-Technik
Tel. (0361) 4377-0
c.kolbe@bos-erfurt.de

Galerie